Amigo – Reisespiele

*Ein bisschen Werbung mach auch ich.*

Mit Kindern eine kleine Reise unternehmen ist nicht immer ganz so einfach, wie man es sich vorstellt. Kinder brauchen immer wieder Beschäftigung und Abwechslung,  gerade wenn man mit Ihnen in den Urlaub oder auf ein verlängertes Wochenende fährt. Als mein Sohn noch klein war, saß ich immer hinten bei ihm und lenkte ihn von der langen Fahrt ab. Meistens spielten wir „Wer sieht die meisten VW Käfer auf der Strecke“. Dieses Spiel habe ich schon früher, immer mit meinem Bruder gespielt. Aber irgendwann, wurde auch dieses Spiel langweilig. Zum Glück gab es damals auch schon verschiedene Spielkarten, die wir dann zur Ablenkung verwendeten.

Vom BB2G Treffen bekam ich ein kleines aber feines Spielepaket von Amigo, was ich Euch heute gerne vorstellen möchte.

Gerade zur Reisezeit im Sommer oder für Unternehmungen im Freien hat Amigo ein paar kleine Reisespiele entwickelt, die nicht nur in die Handtasche oder in den Rucksack passen, sondern auch in die Hosentasche.

Kartenspiele SET minis
Hier wurden die vier bewährten Spiele von Amigo SET, Königs-Rommé, Karma und Quiddler als Minikartenspiel für die Hosentasche konzipiert. Da der Kartensatz dieser Spiele etwas reduziert wurde, beträgt die Spielezeit der Kartenspiele nur noch 10 – 15 Minuten. Daher sind diese Minikarten Set´s ideal für Kurzstrecken oder Pausen auf dem Rastplatz. Alle 4 Spiele sind ab 8 Jahren geeignet.

Eine coole Idee, die alten Spieleklassiker in einem neuen Format aufzulegen. Sehr gut finde ich, dass die Minikarten in einer Aufbewahrungsdose sich befinden. So sind sie immer gut geschützt und fliegen nicht im Auto oder irgendwo anders rum. Die Dose ist sehr stabil und fest verschlossen, lässt sich aber leicht, durch einen leichten Druck auf den Deckel, öffnen. 

Schnapp, Land, Fluss
Dieses Spiel ist eins meiner Lieblingsspiele, da es eine Neuauflage von Stadt, Land, Fluss ist, nur mit ein wenig mehr Action.

Bei diesem Spiel gibt es mehrere Kategorien, wie Berufe, beim Arzt, Bauwerke, Lebensmittel, Hobbys und vieles mehr, sowie 12 Buchstabenkarten. Der Kategoriekartenstapel kommt verdeckt in die Mitte des Tisches. Um diesen Stapel werden die 12 Buchstabenkarten offen hingelegt. Nun dreht einer die oberste Karte des Kategorienstapels um und nun müssen alle Mitspieler gleichzeitig einen Begriff nennen, der zur Kategorie und zu einem der 12 Buchstaben passt. Der Jenige, der am schnellsten den Begriff nennt, hat die Runde gewonnen und darf den Buchstabenkarte behalten. Die gespielte Kategoriekarte wird zur Seite gelegt. Da logischer weise immer mehr Buchstabenkarten nach jeder Runde verschwinden, wird es schwerer einen passenden Begriff zu finden. Am Schluss werden alle Buchstabenkarten zusammengerechnet. So hat die
rote Buchstabenkarte einen Wert von 2 Punkten und die blaue einen von 1
Punkt. Wer die meisten Punkte hat, hat das Spiel gewonnen.

Ein Spiel für 2 – 6 Spieler ab 8 Jahren, mit einer Spieldauer von etwas 15 Minuten.

6 nimmt – Kein Spiel für Hornochsen
Ein Klassiker unter den Strategiespielen. An mir ging es wohl etwas vorbei, da ich dieses Kartenspiel bis dato nicht kannte.

Ich hoffe, ich erkläre das Spiel jetzt richtig. Hier bekommt jeder Mitspieler 10 Karten, die vorher gut gemischt wurden. Nun wird eine Karte an eine von vier Kartenreihen angelegt. Derjenige, der die sechste Karte an einer Reihe anlegen muss, der muss den ganzen Stapel nehmen. Da die Karten unterschiedliche Punktzahlen haben, sollte man hier genau überlegen, wo man die Karte anlegt. Sind alle Karten weg, werden die darauf stehenden Punkte gezählt. Gewonnen hat der, der die wenigsten Punkte hat.

Ein Spiel für 2 – 10 Spieler ab 8 Jahren. Das Spiel dauert ungefähr 45 Minuten. Ein tolles Familienspiel mit ganz viel Funfaktor.

Hier hat Amigo mal wieder aus alten Klassikern was tolles Neues geschaffen, was den Spielspaß noch mehr erhöht. Außerdem sind alle Spiele sehr praktisch für Unterwegs. Sie passen in jede Handtasche, Rucksack und sogar in die Hosentasche.

Diese Produkte wurden mir unentgeltlich von Amigo zur Verfügung gestellt.
Vielen lieben Dank nochmals dafür. 
Der
Bericht spiegelt ausschließlich meine ehrliche Meinung und Erfahrung
wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.