Neutrogena Hydro Boost im Test

*Ein bisschen Werbung mach auch ich.*

Dank der Plattform die Insider, darf ich von Neutrogena 2 Produkte aus der Serie Hydro Boost mit genauer anschauen. Ich habe mich sehr darüber gefreut, da ich bis jetzt ganz gute Erfahrungen mit Neutrogena gemacht habe. Nun möchte ich Euch die beiden Produkte einmal genauer vorstellen.

Ab dem 25. Lebensjahr, fängt die Haut an ihre Geschmeidigkeit und natürliche Elastizität zu verlieren. Die Haut zwischen 25 und 40 nennt man Übergangshaut, die nicht nur wegen der natürlichen Hautalterung verändert, sondern auch durch verschiedene Faktoren wie Müdigkeit, Stress und Umweltverschmutzung. Dadurch wird die Haut uneben und trocken. Die fehlende Feuchtigkeit und die einhergehende Beeinträchtigung der Hautschutzbarriere wird die Haut rau, matt und verliert ihr gesundes Aussehen und das „Wollen“ wir Frauen doch bestimmt nicht. Und genau dafür wurde die Neutrogena Hydro Boost Serie entwickelt.

Neutrogena Hydro Boost Gelée Reinigungslotion
mit Hyaluronsäure
Die Neutrogena Hydro Boost Gelée Reinigungslotion spendet laut Hersteller Feuchtigkeit und soll Make-up, Schmutz sowie Tag entfernen. Außerdem soll sie der Haut ein spürbares erfrischendes Hautgefühl geben. Mit ihrer besonderen Formel schütz sie die Hautschutzbarriere und versorgt sie dabei mit Feuchtigkeit.

Anwendung 
Mit einem Wattepad auf Gesicht, Augenpartie und Lippen auftragen. Abwaschen nicht nötig.

Mein Test
Die Konsistenz ist gelartig und fühlt sich kühl auf der Haut an. Es lässt sich angenehm auftragen, zieht schnell ein und hat einen neutralen Duft. Es zieht den Schmutz aus den Poren und verleiht der Haut ein erfrischendes gereinigtes Gefühl. Hautirritationen blieben bei mir aus. Der Kühleffekt bleibt eine Zeit lang.

Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel 
Normale und Mischhaut mit Hyaluron-Gel-Komplex
Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel spendet laut Hersteller 24h intensive Feuchtigkeit und soll für eine glatte, spürbar geschmeidige und erfrischte Haut sorgen. Außerdem ist sie ölfrei und verstopft die Poren nicht.

Anwendung
Das Auqa Gel wird täglich nach gründlicher Reinigung auf Gesicht und Hals in kreisenden Bewegungen einmassiert.

Mein Test
Die Konsistenz ist leicht gelartig und hat eine leicht bläuliche Farbe. Das Aqua Gel lässt sich angenehm auftragen und zieht schnell ein. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung gepflegt und erfrischt an. Der Kühleffekt bleibt auch für eine Zeit lang.

Mein Test nach 2 Wochen
Ich vertrage beide Produkte sehr gut. Hautirritationen bleiben aus. Die Produkte ziehen beide schnell ein und hinterlassen keinen klebrigen Film, sondern ein frisches Hautgefühl. Die Haut fühlt sich geschmeidig und glatt an. Für mich eine sehr gute Alternative zu meiner vorherigen Gesichtspflege.

Negativ an diesem Produkt
Wie schon gesagt, gefällt mir das Produkt von der Wirkungsweise sehr gut, aber ich muss, zur meiner Schande, gestehen, dass ich hier nicht auf die Inhaltsstoffe geachtet habe. Denn durch eine andere liebe Bloggerin ist mir erst Bewusst geworden, dass man genauer darauf achten sollte, als auf die Wirkung. In diesen Produkten befinden sich nicht nur Silikone, Tenside, Chlorphenesin, Konservierungsstoffe, Parabene sondern auch Palmöl sowie Mikroplastik. Hier muss jeder für sich bestimmen, ob er diese Produkte anwendet oder nicht.

Diese Produkte wurden uns unentgeltlich von die Insider zur Verfügung gestellt.
Vielen lieben Dank nochmals dafür.
Der
Bericht spiegelt ausschließlich meine ehrliche Meinung und Erfahrung
wieder.

Ein Gedanke zu „Neutrogena Hydro Boost im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.