Ein Spender für sieben Leben!!! Organspende rettet Leben!

Habt Ihr mal über eine Organspende nachgedacht? Ich schon. Des Öfteren habe ich daran gedacht, aber nie so einen Organspendeausweis ausgefüllt. Irgendwie spielt da doch die Angst mit, dass die Organe einem herausgenommen werden, obwohl ich vielleicht doch nicht ganz Tod sein könnte. Ich weiß, dass dies totaler Unsinn ist, aber der Gedanke ist halt da. Aber mittlerweile hat sich hier auch meine Sicht dazu geändert.

Für mich war es kein Thema mich sofort bei der DKMS anzumelden, aber meine Organe spenden? Eigentlich war für meinen Mann und für mich immer klar, wenn mal einer von uns stirbt, dass wir unsere Organe spenden. Mein Mann hat schon lange so einen Organspendeausweis

Aktuell warten mehr als 10.000 Menschen deutschlandweit auf ein Leben rettendes Spenderorgan und jeden Tag sterben etwas drei Betroffene, weil kein passendes Organ für sie zur Verfügung steht. Das kommt daher, dass viele nicht bereit sind, ihre Organe zu spenden. Natürlich gibt es gute und wichtige Argumente, die zeigen, das es sich lohnt, dass
Für und Wider einer Organspende abzuwägen, um dann eine persönliche
Entscheidung zu treffen. Denn eine Organspende rettet Leben.

So habe ich in meinem Beruf schon viele Menschen erlebt, die zwischen Leben und Tod standen. Sterbebegleitung gehörte auch dazu, und wenn Ihr seht, wie Menschen leiden, denen man durch eine Organspende das Leben retten könnte, denkt Ihr vielleicht anders. Das schöne an so einer Organspende ist, dass ihr freiwillig zustimmt, ein
Leben zuretten. Hier darf keiner gezwungen werden. Wichtig ist halt
nur, dass ihr dokumentiert, dass Ihr Eure Organe nach Eurem Ableben
spendet, werdet. Nach der aktuellen Fassung des Transplantationsgesetzes, dürfen Organe
oder Gewebe nur entnommen werden, wenn der Verstorbene diese Entnahme zu
Lebzeiten zugestimmt hat. Denn der Wille des Verstorbenen gilt bis über
den Tod hinaus.

Außerdem nehmt Ihr Euren Angehörigen die Entscheidung ab, Eure Organe zu spenden. Was wirklich sehr schwer für die Angehörigen ist. Wer will schon darüber entscheiden wollen, ob die Organe seines Lebenspartner, seiner Eltern oder auch seiner Kinder gespendet werden sollen. Diese Entscheidung möchte ich in dieser Situation nicht treffen wollen.

Die Organspende ist eine Spende nach dem Tod. Als Spender kommt man nur in Frage, wenn die Gehirnfunktion nicht mehr gegeben ist, aber das Herz-Kreislauf-System noch aufrechterhalten werden kann. Außerdem müssen zwei erfahrene Ärzte unabhängig von einander, den so genannten irreversiblen Hirntod feststellen sowie diesen schriftlich und lückenlos dokumentiert haben. Wenn eine Organspende in Frage kommt und keine Entscheidung zur Organspende bekannt ist, führt der/die behandelnde Arzt/Ärztin oder ein Transplantationskoordinator das Gespräch mit den Angehörigen. Zeitgleich wird das nächst gelegene Organisationszentrale der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) eingeschaltet.

Natürlich sollte das gespendete Organ gesund und funktionstüchtig sein. Daher werden bei den Verstorbenen (Hirntote) verschiedenen Untersuchungen durchgeführt. Ist das Organ gesund und funktionsfähig, wird die Organentnahme mit der gleichen Sorgfalt entnommen, wie bei jeder anderen Operation. Hier wird auch nochmals entschieden, ob das Organ freigegeben wird. Die entnommenen Organe werden auf den schnellsten Weg zu den jeweiligen Transplantationszentrum gebracht und hier zählt wirklich jede Minute. Dort wartet schon der/die Organempfänger/in auf die lebensrettende Operation. Wer das/die Organ/e des Spenders bekommt, entscheidet die gemeinnützige Stiftung Eurotransplant aus den Niederlanden.

Interessant ist, dass je nach Anzahl der transplantierten Organe bis zu sieben Menschen gerettet werden können. Wahnsinn oder? Ein Spender für sieben Leben!!!!!!

Ihr wollt mehr über Organspende erfahren oder einen Organspendeausweis haben? Dann schaut mal bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.