Daydream

Über Daydream durfte ich mir eine Schlafmaske für
Testzwecke aussuchen.
Vielen Dank an Dirk Kienappel, der mir diesen Test
ermöglichte.
 für 17,95 € aus.
Zusätzlich ist ein Kühlkissen mit
vorhanden.

Ich habe bis jetzt noch nie was von Schlafmasken gehalten,
daher hat mich dieser Test sehr gereizt.
Bei Daydream bekommt man sehr schöne und unterschiedliche
Schlafmasken. Es lohnt sich dort mal rein zu schauen.
Als ich die Schlafmaske bekam war ich noch
recht ungläubig, ob es wirklich funktioniert.
Also habe ich sie jetzt einige Nächte ausprobiert.
Und muß sagen, dass ich sie nicht mehr
hergebe.
Ich mußte mich erstmal an diese Maske
gewöhnen, aber ab der dritten Nacht habe ich sie nicht
mehr bemerkt.
Sie dunkelt, durch die Schaumstoffpads, die
sich jeder Gesichtsform anpassen, komplett ab.
Es kommt kein Licht hindurch.
Ich habe sie Nachts angezogen, da wir im Sommer
die Rollläden nicht ganz herunter lassen.
Morgens hatte ich das Gefühl, das ich ausgeschlafener
und frischer wirkte. Das war für mich sehr erstaunlich.
Sie ist aber auch Tagsüber sehr effektiv,
da wirklich kein Licht durchgeht.
Sie ist nicht nur optisch schön sondern gibt
durch ihre Mikrokapseln im Stoff kontinuierlich
Aloe Vera an die Gesichtshaut ab.
 Diese feuchtigkeitsspendende Wirkung der
Schlafmaske hält mindestens 300 Anwendungen.
Sie besteht aus einem anschmiegsamen und hochwertigen
Verdunklungsstoff, der
das Sonnenlicht abhält. Innen ist  die Schlafmaske
mit einem Frottee gefüttert. Zusätzlich hat sie
im Frotteestoff eine Tasche für ein Kühlpack, dass bei der
Bestellung dieser Schlafmaske dabei ist.
Die Schaumstoffpads rechts und links passen sich jeder
Gesichtsform an und helfen das unterherein tretendes
Licht abzuschirmen.
Damit die Schlafmaske nicht verrutschen kann, sind zwei
Haltebänder daran, die individuell einstellbar sind.
Bei müden und angespannten Augen, einfach
das Kühlpack eine Stunde ins Kühlfach,
dann in die Maske und einfach entspannen.
Die Augen sind im nu wieder fit.
Die Schlafmaske ist auf 30°C waschbar.
Schaut Euch einfach mal die Vielfalt bei
an.