3. Tag mit Bloggi

03.10.2011
Tag der deutschen Einheit
Mit einem “Wunderschönen guten Morgen”, wurde ich von Bloggi und meinem Sohn begrüßt.
Beide haben zusammen den Frühstückstisch gedeckt und frische Brötchen beim Bäcker geholt.
Ich war super überrascht und habe mich riesig darüber gefreut.
Bloggi verdrückte wieder ein riesen Müsli. Es schmeckt ihm ganz gut.
Nach dem Frühstück, fragte er mich, warum heute ein Feiertag ist. Dies sollte ich ihm doch mal beantworten. Natürlich habe ich ihn aufgeklärt und er stellte mir immer mehr fragen dazu.
Also haben wir uns an den Laptop gesetzt und sind ins Internet bei Wikipidia rein um die Informationen zu suchen. Er war voll begeistert, da ich ihn soweit alles dadurch beantworten konnte.

Jedenfalls hatte wir uns heute vorgenommen, da ja Bloggi morgen wieder auf Reisen geht, ihm die Stadt Andernach näher zu bringen. Es war zwar sehr viel Input für den Kleinen, aber er hat riesigen Spaß dabei gebhabt. Ich mußte sehr viele Bilder knipsen, da mit er seiner Mama auch alles zeigen kann. Er hat sogar einen Mann mit einem Drachen gesehen. Hier nun mal ein paar Bilder.
Der Rundeturm an der Stadtmauer

Der Schloßgartenvorplatz

Die Brücke vom Schloßgarten

Kanonenloch

Immer noch der Schloßgarten
Rückansicht

Kanonenkugeln
Bloggi sitzt auf der linken Seite
auf der siebten Kugel

Eine Stückchen römische Knalisation.

Das Wappen von
Rheinland-Pfalz.

Der Mann mit dem Drachen.
Rolandsstatue

Der Rhein.

Andenken von der französichen Partnerstadt
St. Amand

Ansicht des Rheins.
Dort geht es nach Köln.
Springbrunnen in der Rheinanlage

Das berüchtige Rheintor

Das historische Rahthaus.

Solche Kanaldeckel hat Bloggi
dann auch noch gefunden.

Das Wahrzeichen von Andernach.

Danach haben wir uns einen Milchshake

und ein Eis geleistet.

Es war super lecker.
Unsere letzte Station war der
Funkenbrunnen.
Er wurde von dem größten und
ältesten Karnevalsverein von
Andernach gestiftet.

Und dies endeckten wir nur per Zufall.
Stark oder?????

Hier wollte Bloggi Euch noch etwas
leckeres von Andernach zeigen.

Hier noch ein paar Links zu Andernach.
Wer Lust hat kann gerne mal reinschauen.
Und da wir ja noch Bärenkekse backen wollten, haben wir dies auch noch heute erldeigt.
Bloggi durfte mir bei Teig helfen und später half er meinem Sohn beim ausstechen..

Sogar mein Kater Charlie war
Neugierig und wollte mitmachen.
Hat er nicht den Teig super hinbekommen?
Dafür durfte er ruhig mal ein Stück
vom Teig probieren.
Mein Sohn rollte den Teig aus

und Bloggi drückte die Formen in den Teig.

Jetzt aber schnell in den Backofen,

damit wir solche knusprigen Kekse bekommen.

Sehr lecker.

Und da Bloggi vom dem ganzen Tag so erschöpft war, liegt er schon seit einer halben Stunde im Bett. Er hat nur noch gegessen, sich gewaschen und die Zähne geputzt. Jetzt schläft er friedlich.
Morgen kommt er noch mit zur meiner Arbeit und dann schicke ich ihn zur nächsten Gastmama.