4. Tag mit Bloggi

04.10.2011

Abschied nehmen

Heute müssen wir leider von Bloggi Abschied nehmen. Meine Rasselbande und ich selber sind sehr traurig darüber. Ich hatte natürlich noch ein bisschen mehr Zeit mit ihm, da ich Bloggi versprochen hatte ihn mit auf meine Arbeit zunehmen. Er war richtig Aufgeregt. Als er meinen sogenannten Chefsessel (von Bloggi so genannt) sah, wollte er unbedingt darauf. Natürlich sollte ich davon ein Bild machen.

Dann schaute er sich auf meinem Schreibtisch um und wollte wissen,” warum der den so voll aussieht”. Darauf habe ich ihm erklärt, dass ich zur Zeit an der Abrechnung sitze und daher keine Zeit für andere Arbeiten (Anträge, Berichte ect.) habe. Daher sieht der Schreibtisch etwas voller aus.

Jedenfalls haben wir dann eine Praxisbesichtigung gemacht (Leider durfte ich keine Bilder davon machen) und Bloggi fand es sehr interessant. Besonders gut gefiehl ihm, das wir zusätzlich Naturheilkunde sowie Akupunktur anbieten. Das fand er richtig Toll.
Mit der Akupunktur konnte er sich zuerst nich Anfreunden, da er Angst vor den Nadeln hatte, aber als er erfuhr, das man Akupunktur auch ohne Nadeln machen kann war er sofort Feuer und Flamme dafür.
Gegen Mittag war es dann soweit. Die Verabschiedung. Mit einem lachenden und einem tränenden Auge schicke ich ihn auf seine weitere Reise. Da er von dem ganzen Morgen so sehr erschöpft war, ging er schlafend auf seine weitere Reise.
Ich wünsche ihm sehr viel Glück und viel Spaß bei seinen nächsten Gasteltern.
UND würde man mich nochmals Fragen, ob ich Bloggi nehmen möchte, würde ich sofort wieder
Ja sagen.