Vater und Sohn Projekt. Wie baue ich eine Cajon?

Heute berichte ich Euch mal über eine Projekt, was mein Mann unbedingt
mit meinem Sohn machen wollte.
Das Projekt nennt sich “Wie baue ich eine Cajon?”

Jetzt fragen sich bestimmt einige was ist den ein Cajon.
Ein Cajon ist ein Akustikinstrument bzw. ein Rhythmusinstrument. Eine Kiste die grundsätzlich aus Holz besteht und ist im Prinzip ein hohler Quader. Die Hauptschlagplatte ist auf er Frontseite angebracht . Eine Resonanzöffnung befindet sich auf der Rückseite. Sie gibt es in verschiedene Größen, Formen und Design, aber die meisten sind so ausgelegt, das man sie benutzt, wenn man darauf sitzt. Eine einfach Trommel, die sich jeder selber bauen kann.
Die Idee stammt aus Peru von Sklaven, die in die neuen Welt gebracht wurden. Sie nahmen einfach Transportkisten und benutzten diese als Trommel. Cajon sind ein fester Bestandteil in der Flamencoszene und verbreitete sich zusammen mit der Musik und dem Tanz in Europa. Der Percussionist Paco de Lucia setzte sie als erste in den 60er auf der Bühne ein. Seit dieser Zeit erfreut sich das Cajon immer mehr an Beliebtheit.
Und heute baut mein Mann und mein Sohn dieses Cajon.

Leider habe ich den Anfang nicht mitbekommen und konnte erst einige Fotos machen, wie sie schon angefangen haben. Aber egal. Schaut Euch einfach mal die Bilder an.

Es ging wirklich im Teamwork vorran und kaum, das man sich versieht, waren sie schon am bohren.

Nun wurden beide Platten auf die Kiste geschraubt. Dann noch etwas abschleifen.

Und fertig ist das Cajon. Beide hatten richtig Spaß zusammen. Was ich sehr gut daran finde, ist das beide etwas zusammen gemacht haben. Mein Mann geht teilweise 10 – 12 Std. am Tag arbeiten und
kann kaum Zeit mit seinem Sohn verbringen. Daher finde ich es wichtig, das beide auch mal ab und zu etwas zusammen machen sollten, damit das Vater-Sohn-Verhältnis im Takt bleibt.

Vielleicht schlagt Ihr Euren Männer das mal vor. Es dauert auch wirklich nicht lange. 1 1/2 bis 2 Std. dauert dieses Projekt und ich denke das ist nicht zu viel verlangt von unseren Vätern. Der Bausatz kostete ca. 69 Euro, aber die lohnen sich. Der Spaß am werkeln und danach zu spielen überwiegt das alles.