Die große Bloggi-Kuscheltier-Parade!

Bloggi hat zur großen Bloggi-Kuscheltier-Parade eingeladen und ich bin sehr gerne dabei.
Janett und Bloggi möchten Euer liebstes Kuscheltier kennen lernen. Neben einer kleinen Frageliste freuen sich die Beiden über die ganz persönliche
Geschichte Deines Kuscheltieres.


Ich habe ja nun wirklich sehr viele Kuscheltiere, aber es gibt ein einziges das ganz besonders ist.
Mein Einäugiger Teddybär. Ich habe ihn schon, im letzten Jahr, bei einer Bloggi-Aktion, in einem Gedicht vorgestellt.


Aber nun werde ich erstmal die Fragen beantworten.

1. Wie heisst du ? 
     Ich heiße “Mein Einäugiger Teddybär”. So nannte
     mich meine bester Freundin Silvia.

2. Wie alt bist du ?
    Ich bin schon etwas über 40 Jahre alt. Ganz genau
    kann ich es nicht sagen, da ich vorher im Besitz
    des Bruders von Silvia war.

3. Woher stammst du ? 
    Das kann ich Euch leider nicht mehr sagen.  Ich weiß nur, das ich vorher mit dem
    Bruder von Silvia befreundet war und nach einigen Jahren zu Silvia kam.
 

4. Warst du schon einmal mit auf Reisen ?
    Ja. Aber das ist schon lange her. Ich war schon in Österreich und im Allgäu.
 

5. Was ist dein allerliebster Platz auf Erden ?
    Das ist egal. Solange ich immer bei meiner besten Freundin Silvia sein kann.
 

6. Hast du denn irgendeine Macke ?
    Ja. Ich liebe meine beste Freundin. 😉
    Und es fehlt mir schon seit Jahren ein Auge. Das ist mein Markenzeichen. 🙂

Aber nun erzähle ich Euch mal ein bissel aus meinem Leben.

Wie Ihr ja schon rausgehört habt, war Silvia nicht meine erste Kuschelfreundin, sondern ihr Bruder Achim. Da war ich aber nicht sehr lange. Er vererbte mich an Silvia, die sich tierisch darüber gefreut hatte. Ich war nicht immer Einäugig. Dies passierte bei einen kleinen Unfall. Aber keiner weiß wie es genau passiert ist. Ich weiß nur, das ich ausversehen in die Waschmaschine gekommen bin und einige Runden dort gedreht habe. Seitdem fehlt mir mein rechtes Auge. Aber das ist soweit nicht schlimm. Man gewöhnt sich wirklich an alles. Jedenfalls unternahm Silvia kaum was ohne mich. Ich durfte überall hin. Sogar mit auf die Kirmes. Ich habe mich immer sehr gefreut, wenn wir wieder mal im Karusell saßen und ein paar Runden gefahren sind. Das hat richtig viel Spaß gemacht. Als Silvia älter wurde, kuschelte sie immer noch mit mir. Wir waren unzertrennlich, bis auf einmal Silvia, von zu Hause, ausgezogen ist. Dabei kam ich in eine Umzugskiste, die ausversehen in den falschen Keller gelandet ist. So verbrachte ich Jahrelang in diesem Keller und trauerte um die schöne Zeit nach. Wie ich dann später erfuhr, trauerte Silvia auch um mich. Sie hatte mich überall gesucht und wusste nicht wo ich war. Ihr tat das richtig Leid. Jedenfalls fand mich Achim vor 7 Jahren wieder und brachte mich sofort zu Silvia, die Glücklich war, das ich wieder aufgetaucht bin. Wir schlossen uns in die Arme und ließen uns nicht mehr los. Seitdem bin ich wieder bei meiner besten Freundin Silvia und werde sie niemals verlassen. Das war meine kleine/große Lebensgeschichte.
Natürlich gibt es noch mehr zu erzählen, aber dann übertreibe ich es hier zu dolle. Vielleicht hört Ihr ja bald wieder von mir.
Euer oder besser gesagt Silvias
“Mein Einäugiger Teddybär.”

Hier schaut er mir gerade zu, wie ich diesen Post schreibe. 🙂

So nun seit Ihr dran. Stellt auch Ihr Euerer liebstes Kuscheltier vor. Die Teilnahmebedingungen findet Ihr auf Bloggis-Blog.
Ich freue mich etwas von Euch zu lesen.