Das Kneipp Bloggertreffen 2015!

Ich war eine von 21 Bloggern, die von der Firma Kneipp, zu einem Bloggertreffen eingeladen wurde. Leider fehlten drei Blogger, die es nicht schafften bzw. aus Krankheitsgründen fehlten.

Am Freitagmorgen um 07:15 Uhr ging es dann los Richtung Ochsenfurt zum Kneipp Bloggertreffen.
Ich hatte richtig Glück mit dem Verkehr und war kurz vor 10:00 Uhr bei Kneipp angekommen. Natürlich war ich schon sehr aufgeregt, da ich nun endlich ein paar Gesichter hinter Kneipp kennenlernen durfte. Darunter auch Claudia Dauphin und Manuela Schrecke, die uns Kneipp Vip Autoren auf Facebook betreuen.

Als Erstes wurden wir von einem sehr netten jungen Mann begrüßt, der uns am Eingang unsere Namenschilder reichte und dann ging es schon los.

Nun ging es schnell vor die Kneipp Fotowand. Dort wurde dann mit einer Polaroid Kamera direkt mal ein Bild von mir gemacht. Ich hatte natürlich wieder das Glück, dass das erste Bild ausversehen von Claudia vernichtet wurde. Also musste ich noch einmal vor diese Wand (wo ich mich doch so gerne fotografieren lasse) um schnell noch einmal ein Bild von mir machen zu lassen (aber das erspar ich Euch). Was damit gemacht wurde, erzähle ich Euch später.

Dann ging es in einen kleinen Vorraum, wo wir alle einen Granatapfel-Rosmarin-Secco als Begrüßungsgetränk bekommen haben. Boah. War der Lecker….. Ich muss ja gestehen, dass ich noch nie Granatapfel probiert habe, aber nun konnte ich mich von der leckeren Frucht einmal selbst überzeugen und bin begeistert davon. Sofort vielen mir so einige Rezepte ein, wo ich diese Granatapfelkerne verwenden könnte.

Aber genug davon. Nun ging es in einen sehr schön geschmückten Raum, der so einiges an Überraschungen für uns bereit hielt.

Claudia hatte sich wirklich selbst übertroffen und viel Liebe ins Detail gesteckt.

Auf dem schön gedeckten Tisch lagen nicht nur ein Namensschild, ein großer Block mit einem Kugelschreiber und ein Programm, sondern auch Brezeln, Obst und verschiedene Getränke für uns bereit.

Nun ging der offizielle Teil los.
Nach einer kurzen Begrüßung vom Marketingleiter Olivier Andrès wurde uns die Firma Kneipp einmal genauer vorgestellt. Hier ging es um die Philosophie sowie um die Geschichte von Kneipp. Auch bekamen wir ein neues Produkt, die Schaum-Dusche Mandelblüten Hautzart, vorgestellt, welche erst ab Mitte November im Handel erhältlich ist. Natürlich wurde uns erklärt, wie es hergestellt wurde und wie es überhaupt dazu kam. Das heißt, nicht nur wie die Produkte hergestellt werden, sondern auch wie die Ideen entstehen. So was muss man echt mal gesehen haben. Wahnsinn.


„Eine Streicheleinheit für sensible Haut!
Der zarte Duft nach Mandelblüte und die besondere Textur mit pflegendem Mandelöl, Jojobaöl und reichhaltiger Sheabutter schenken ein außergewöhnliches Duscherlebnis. Das Gel verwandelt sich zu einem einzigartig cremigen Schaum.
Mandelblüten Hautzart – für ein samtweiches Hautgefühl.“
Quelle: Kneipp

Ich persönlich musste die Schaumdusche direkt am selben Abend einmal ausprobieren. Natürlich kam direkt ein schöner weißer Schaum aus der Dose, der sehr angenehm roch. Beim Auftragen ließ der Schaum sich sehr gut verteilen und wird dabei etwas cremig. Nach dem Abbrausen fühlte sich meine Haut gepflegt an. Raue Stellen, wie am Ellenbogen, wurden feiner. Ein toller Schaum, den ich weiter empfehlen kann.

Es gab noch ein sehr interessanter Gastbeitrag von Kim Lianne. Sie ist eine You Tube Bloggerin und hat uns von ihren Erfahrungen berichtet. Auch gab es ein paar wertvolle Tipps von ihr. Vielen lieben Dank nochmals dafür.

Leider fiel durch das schlechte Wetter die Exkursion in den Kräutergarten sowie das Wassertretten aus.

Gegen Mittag wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Der eine Teil ging zum Werksverkauf und der andere ging zur Werksbesichtigung.

Bevor wir in den Produktionsbereich gehen durften, mussten wir uns, durch die Hygienenvorschriften, ein wunderbares Häubchen, Kittel und Überzieher für unsere Schuhe anziehen.
Eine nette Mitarbeiterin führte uns durch das Werk und erklärte uns die Produktion und wie die Produkte eingepackt wurden. Pro Tag werden hier 20.000 Produkte hergestellt. Das heißt aber nicht, dass die 20.000 Produkte am Tag, dass ein und dasselbe sind, den je nach Auftrag, werden die Produkte verarbeitet. Daher müssen die Maschinen nach jedem Auftrag gereinigt und neu justiert werden. So kann die Produktion vom nächsten Produkt anlaufen.

Interessant fanden wir, dass Kneipp auch für Japan produziert und es dafür eigene Produkte gibt. Ein Sachet zum Ausprobieren haben wir bei diesem Durchgang mitbekommen. Was uns neu war, ist, dass die Japaner bei den kleinsten Mängeln an der Ware, wie zum Beispiel ein Fingerabdruck am Deckel, sofort reklamiert und zurück geschickt wird. Hier sind die Hygienevorschriften noch schärfer als bei uns.

Nach unserem Rundgang erwartete uns ein sehr üppiges Buffet mit verschiedenen Fingerfood Speisen, die wirklich superlecker aussahen und auch so schmeckten.

Nach dem Mittagessen ging es dann im Programm weiter und es fingen die Workshops an.

Witzig war das Foto-Shooting, wo wir alle mal uns in der Badewanne rekeln durften. Leider liegen mir zurzeit noch keine Bilder vor.

Interessant war das „Baden im Glück“.

Hier konnte man genau auf die einzelnen Produkte eingehen. Auch wurden wir an einer kleinen Umfrage, für ein neues Produkt (wo die Verpackung noch hergestellt werden soll) beteiligt.

Auch die Kinderprodukte finde ich einfach toll und ich habe da was erfahren, was ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Ihr kennt doch bestimmt diese zwei Kinderprodukte von Kneipp oder????
Jedenfalls muss ich gestehen, dass ich diese immer falsch angewendet habe. Ich habe die Verpackung aufgerissen und die Tablette ins Badewasser gegeben, aber das ist nicht Sinn und Zweck dieses Produkt bzw. nur die Hälfte.
Eigentlich hat man oben links eine Ecke, die normaler weise abgeschnitten werden soll. Wenn man das dann gemacht hat, wirft man das Sachet mit dem Inhalt in die Wanne. So sieht es aus, ob bei der Fee aus dem Feenstab Funken sprühen und der Drache Feuer speit.

Nun ging es dann zum Kreativ-Labor, wo wir alle unser eigenes Salz-Öl-Peeling herstellen durften.

Und ehrlich gesagt, ist es gar nicht mal so schwer.
Man braucht nur ein geeignetes Behältnis, Meersalz, einen Mörser, Spatel und ein Kneipp Öl.

Etwas Meersalz in den Mörser geben und mit dem Stößel das Salz etwas feiner mörsern. Das Meersalz in das vorhandene Behältnis geben und ca. 75 ml von dem ausgewählten Öl (Ich hatte das Öl „Form Schön“.) zu dem Salz geben. Mit einem Spatel alles gut vermischen und fertig ist Euer eigenes Salz-Öl-Peeling.

Bei der Station „Mandelblüte Hautzart“ wurde nochmals speziell auf diese Serie hingewiesen und so einige wertvolle Information an uns weitergegeben.

Zum guten Schluss stand noch das 125-jährige Jubiläum von Kneipp, was nächstes Jahr stattfindet, auf der Tagesordnung. Hier fragte uns der Marketingleiter Olivier Andrès nach unserer Meinung, wie man zum Beispiel dieses Jubiläum angehen sollte und welche Wünsche wir Blogger dafür hätten. Auch bekamen wir ein paar Neuheiten für nächstes Jahr präsentiert, wo die Meinungen doch recht unterschiedlich waren. Aber lasst Euch da mal überraschen.

Als kleine Überraschung gab es noch ein Goodi Bag für uns. Darin befanden sich, als Erinnerung an diesen tollen Tag, nicht nur ein paar tolle Produkte von Kneipp, ein Pinguin von Steiff, sondern auch unser Bild, was am Anfang von uns gemacht wurde.

Vielen Dank nochmals an Claudia und Manuela für diesen tollen Tag.
Auch freute ich mich sehr ein paar liebe Blogger mal persönlich kennen zu lernen.

Bei den folgenden Bloggern gibt es noch weitere Erfahrungsberichte:

Renate – Testgiraffe
Angelika – Testbuedchen
Claudia – honey love and like
Anna – Annax1303
 

Diese Produkte wurden mir unentgeltlich von Kneipp zur Verfügung gestellt. 
Der
Bericht spiegelt ausschließlich meine ehrliche Meinung und Erfahrung
wieder. 

8 Gedanken zu „Das Kneipp Bloggertreffen 2015!

  • Oktober 20, 2015 um 8:51 pm
    Permalink

    Es war ein wirklich schöner Tag und schön, dich mal kennengelernt zu haben:-) Liebe Grüße von Silvia

    Antwort
    • Oktober 22, 2015 um 9:09 pm
      Permalink

      Das kann ich Dir nur zurück geben. 😀
      Liebe Grüße
      Silvia

      Antwort
  • Oktober 20, 2015 um 9:39 pm
    Permalink

    Huhu, das hört sich ja nach einem informativen und tollen Event an. Die Produkte von Kneipp sind aber einfach klasse toll das Du die Möglichkeit hattest einmal hinter die Kulissen schauen zu können.
    Liebe Grüße
    Sandra

    Antwort
    • Oktober 22, 2015 um 9:10 pm
      Permalink

      Das war aber auch toll Sandra. Das Wochenende war für mich total Wertvoll.
      Liebe Grüße Silvia

      Antwort
  • Oktober 25, 2015 um 10:11 pm
    Permalink

    Events sind immer klasse und wenn sie dann auch noch mit so viel Liebe zum Detail verzaubern, kann es nur ein toller Tag werden. Die Eindrücke sehen auf jeden Fall sehr vielversprechend aus 🙂

    Liebe Grüße,

    Janine

    Antwort
    • Oktober 25, 2015 um 10:41 pm
      Permalink

      Es war wirklich sehr schön. Ich mag solche Events, aber ich habe zu selten die Chance bei einem dabei zu sein.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.