Der gute Geschmack von dem kultigen Lösch-Zwerg!

Wo die Feuerwehr den Brand mit Wasser löscht, 
löscht der Lösch-Zwerg den Brand der Kehle mit leckerem Gerstensaft.

Ich bin schon immer ein Fan von außergewöhnlichen Produkten gewesen und war schon sehr gespannt, wie denn der Lösch-Zwerg aus der Brauerei Schimpfle wohl schmecken würden. Daher freute ich mich, als die Brauerei Schimpfle mir ein kleines Genusspaket zugesendet hat. In diesem Paket befanden sich 2 x 6 verschiedene Lösch-Zwerg Sorten, sodass wir mit Genuss testen konnten, ohne dass einer zu kurz kam.

2 x Lösch-Zwerg Würzig
2 x Lösch-Zwerg Radler
2 x Lösch-Zwerg Pils
2 x Lösch-Zwerg Cola-Weizen
2 x Lösch-Zwerg Kellerbier
2 x Lösch-Zwerg Weizen-Zitrone Alkoholfrei

Lösch-Zwerg war mir eigentlich unbekannt, daher machte ich mich über dieses Bier ein wenig kundig und fand negative sowie positive Meinungen dazu. Ich gehöre zu den Menschen, die sich immer ihre eigene Meinung bilden, und lasse mir daher nichts einreden, ohne es vorher einmal probiert zu haben.

Direkt nach seinem Einstieg in die elterliche Brauerei, startete 1998 Thomas Schimpfle mit der Erfindung der Lösch-Zwerge eine kleine Revolution gegen das große Bierestablishment. Durch die offene Bottichgärung und die handlichen 0,33l Flaschen mit dem Typischen Pull-Off Verschluss sowie der einzigartige Geschmack brachte er den Lösch-Zwerg auf Erfolgskurs. Wichtig ist ihm hierbei ein Gutes miteinander arbeiten, die Qualität und das Festhalten am ursprünglichen Brauhandwerk. Mittlerweile gibt es 6 verschiedene Sorten von dem köstlichen Bier.

Lösch-Zwerg Pils
Zu einem guten Pils sag ich selten nein und daher war ich mal gespannt, wie denn der Lösch-Zwerg bei uns abschneiden wird. Ich muss gestehen, es schmeckt sehr lecker. Gerade an warmen Tagen kommt ein kühles Lösch-Zwerg Pils genau richtig.

Damit das Pils eine hellgoldene Farbe bekommt, wir bei der Verarbeitung eine besondere Gerstenmalz-Sorte aus heimischen Anbau verwendet. Den herb-frischen Pilsgeschmack kommt von der Zugabe feinster Tettnanger Aromahopfen. Wichtig hierbei ist die schonende Bierfiltration, wodurch der frische Hopfengeschmack erhalten bleibt.
Enthält 11,8 % Stammwürze und 5 % Alkohol

Lösch-Zwerg Weizen-Zitrone Alkoholfrei
Für Weizenbier ist mein Mann zuständig. Für mich ist das nichts. Aber mein Mann liebt den frischen Geschmack des kühlen Weizen-Zitrone. Gut findet er, dass es noch Alkoholfrei ist.

Hier gibt es die Hälfte zum Ganzen. 50% alkoholfreies Weizenbier gemischt mit 50 %
naturtrüber Zitronenlimonade mit echtem Saft. Ein wahrer isotonischer Durstlöscher nicht nur nach dem Sport.

Lösch-Zwerg Würzig
Zu einem leckeren BBQ gehört ein würziges Bier.

Reinstes Wasser, streng kontrolliertes Gerstenmalz und ausschließlich Aromahopfen aus der Hallertau vereinen sich in diesem Lösch-Zwerg. Seinen würzig-milden Biergeschmack erhält es durch die offene Bottichgärung.
Enthält 12,4 % Stammwürze und 5,2 % Alkohol

Lösch-Zwerg Radler
Ein Radler geht doch immer. Gerade an heißen Tagen kommt so ein erfrischendes Getränk genau richtig.

Die Mischung aus 50 % würziges Lösch-Zwerg-Bier mit 50 % Lemon bringt gut gekühlt pure Erfrischung. Gibt es auch in der Dose.
Enthält 6,8 % Stammwürze und 2,9 % Alkohol

Lösch-Zwerg Cola-Weizen
Wieder was für meinen Mann. Wer den süßen Geschmack von Cola gemischt mit Weizen mag, findet hier seinen Liebling.

Hier trifft 50 % Weizenbier auf 50 % coffeinhaltige Cola Limonade. Diese Mischung bringt den absoluten Geschmackskick. Gibt es auch in der Dose.
Enthält 5,8 % Stammwürze und 2,8 % Alkohol

Lösch-Zwerg Keller-Bier
Wer sein Bier sehr würzig und naturtrüb mag, liegt mit dem Kellerbier richtig.

Das naturtrübe Kellerbier wird nach altem Brauverfahren der Kalt-Hopfung gebraut. Zusätzlich wird feinster Citra- und Cascade-Hopfen hinzugefügt. Seinen unverkennbaren Geschmack entwickelt das Bier erst bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Also ein ideales Bier auch in der Weihnachtszeit.
Enthält 12,4 % Stammwürze und 5,2 % Alkohol

Fazit
Wie schon gesagt, bilde ich mir immer meine eigene Meinung. So kann ich sagen, dass mein Mann und ich unterschiedlicher Meinung über die Lösch-Zwerg Sorten sind. Da ich kein Weizen mag, durfte mein Mann und ein guter Freund der Familie diese zwei Sorten probieren. Das Lösch-Zwerg Weizen-Zitrone kam bei beiden sehr gut an. Das Lösch-Zwerg Cola-Weizen schmeckte nur unserem Freund. Nach einem Schluck, kann ich behaupten, das ich Weizenbier immer noch nicht mag. Mir hat am besten das Lösch-Zwerg Radler geschmeckt. Eine süße und erfrischende Note, die ich sehr mag. Auch mein Mann fand es sehr erfrischend. Der Lösch-Zwerg Würzig schmeckte leicht Herb und war der Favorit meines Vaters. Mir war es persönlich zu herb. Das naturtrübe Lösch-Zwerg Keller-Bier entfaltet seinen Geschmack erst richtig, wenn es eisgekühlt getrunken wird. Uns schmeckte es allgemein sehr gut. Zum Schluß probierten wir noch das Lösch-Zwerg Pils, was den Männer sehr gut schmeckte. Wer neugierig auf was Neues ist, sollte unbedingt die Lösch-Zwerg Sorten mal probieren und sich seine eigene Meinung bilden, denn vielleicht ist bald auch Euer neues Lieblingsbier dabei.   

Hinweis
Der Genuss von Alkohol ist laut Jugendschutzgesetz erst ab 18 Jahren erlaubt.

Diese Produkte wurden mir unentgeltlich von der Brauerei Schimpfle zur Verfügung gestellt. 
Der
Bericht spiegelt ausschließlich meine ehrliche Meinung und Erfahrung
wieder. 
*Ein bisschen Werbung muss sein.*

2 Gedanken zu „Der gute Geschmack von dem kultigen Lösch-Zwerg!

  • Oktober 3, 2016 um 5:36 am
    Permalink

    Das ist ja mal ein ausführlicher Test über einen "Lösch"Zwerg. Das werde ich dann auch mal testen. Liebe Grüße Werner

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.