Max Factor X False Lash Epic Mascara

Heute darf ich Euch den Max Factor X False Lash Epic Mascara vorstellen, den es schon seit September diesen Jahres im Handel gibt.

Schon der Name machte mich sehr neugierig auf diesen besonderen Mascara. Auch sein Design erinnert ein wenig an Epic aber auch an Eleganz.

Das Besondere an diesem Mascara ist die 3-Zonen-Bürste, die jede einzelne Wimper bis ins kleinste Detail trennt und für das Finisch die Runde Spitze verwendet wird. Das hat den Hintergrund, das verklebte Härchen getrennt werden und die möglich entstandenen Klümpchen bis zum Ende hin aufgelöst werden.

So beschreibt der Max Factor Make-up Artist Stephan Schmied seine Erfahrung mit dem Max Factor X False Lash Epic Mascara:
Um jede Wimper zu erfassen, wird das Bürstchen fest am Wimpernansatz
angesetzt und mit einer leichten Drehbewegung bis in die Spitzen
durchgezogen. Mein absolutes Highlight ist die Kugelspitze. Die Spitze
einfach mit leichten Auf- und Abwärtsbewegungen in den Augenwinkeln
auftragen, um selbst feinste Härchen zu erreichen.

Der Mascara lässt sich schnell und einfach auftragen. Die Wimpern werden mit dem Bürstenkopf getrennt und mit der Zoom-Effekt-Kugelspitze, die schwer erreichbare Wimpern bearbeitet. Am Anfang war das Auftragen der Wimperntusche nicht so einfach, aber das Ergebnis konnte sich von Anfang an sehen lassen. Mittlerweile habe ich Routine in der Anwendung und bin vom Ergebnis zufrieden.

Wie schon gesagt, bin ich mit dem Ergebnis zufrieden, denn mit der innovativen 3-Zonen-Bürste werden die Wimpern nicht nur eingefärbt und verlängert, sondern auch wunderbar getrennt. Einfach ein toller Mascara, der bestimmt wieder in meinen Einkaufswagen landet.

Dieses Produkt wurde mir unentgeltlich von Max Factor X zur Verfügung gestellt. 
Der
Bericht spiegelt ausschließlich meine ehrliche Meinung und Erfahrung
wieder.
*Ein bisschen Werbung muss sein.*