Tea Time beim Franken Bloggertreffen im Wunderland!

*Werbung*

Vor 3 Wochen war es soweit und ich durfte an der Tea Time Party des Franken Bloggertreffen teilnehmen. Dieses Bloggertreffen wurde von Anouck Cinny@Home und Andrea Frinis-Test-Stübchen organisiert. Das Thema war schon nach der Einladung klar. Tea Time im Wunderland, ganz nach dem Motto von Alice im Wunderland. Leider musste Andrea kurzfristig wegen einer Erkrankung absagen, was wir alle sehr bedauerten. Aber die Gesundheit geht definitiv vor.

Passend zum Motto bekamen wir alle eine sehr schöne Einladung von Anouck. Schon der Umschlag ließ erahnen, was auf uns zu kommen würde.

Juhu wir sind angekommen.

Also ging es Sonntagmorgen, den 01.10.2017, los Richtung Frankfurt am Main, wo ich zuerst noch Manu Manus Testwelt vom Frankfurter Hauptbahnhof abholen sollte. Ich brauchte auch nicht lange zu warten und da stand schon Manu vor mir. Nun konnten wir los zum 25hours Hotel The Goldmann in Frankfurt. Bis dato war die Fahrt ja ganz gut, aber dann kam das Problem. Wir suchten eine halbe Stunde lang nach einem Parkplatz und hatten dann Glück in einer Seitenstraße einen zu ergattern. Als Erstes begrüßte uns Heike unterwegs-und-daheim. Sie hatte uns schon kommen gesehen und bot uns ihre Hilfe an. Als wir ankamen, waren schon fast alle da. Andrina alaminja fehlte noch. Dafür war schon Ann-Kathrin myhappyblog und Richard (Schatzi), der uns fotografisch die zwei Tage begleitete, da. Wir begrüßten alle schnell und checkten erst mal ins Hotel ein. Manu und ich teiltenuns ein Zimmer, welches uns auf Anhieb schon gefiel. Dazu gibt es einen gesonderten Bericht. Hier fanden wir eine süße Leckerei und ein sehr schönes Programm, worin stand was uns in diesen zwei Tagen erwarten würde.

Ein Wohnzimmer wie bei Alice im Wunderland.

Anouck hatte extra ein Wohnzimmer im 25hours Hotel The Goldmann für die Tea Time im Wunderland reserviert, wo sie so einiges mit Heike vorbereitet hatte. So fanden sich auf dem Tisch nicht nur kunter buntes gemischtes Porzellan von Kahla, sondern auch zerbrochenes Porzellan und viele kleine Leckereien. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr raus. So toll war alles. Die Cupcakes, Sandwiches, Sausage Rolls und Kekse machte Anouck selber. Einige Leckereien stammen von Sponsoren. Der Tisch war so was von Bunt, durcheinander und beladen, das wir gar nicht wussten, wo wir zuerst hin schauen sollten. Er erinnerte einen richtig an den Tisch der Tea Time Party bei Alice im Wunderland. Auch das Sideboard blieb nicht verschont, denn hier fanden sich noch so einige Produkte, die wir später erhalten sollten. 

Die Liebe zum Detail.

Anouck hat sich wirklich sehr viel Mühe gegeben. Sie setzte den Raum komplett in Szene und wir merkten ihre Liebe zum Detail. Schon an der Tür befand sich ein gebastelter Türbeschlag und forderte uns förmlich auf einzutreten. Auf den reichlich gedeckten Tisch fanden wir nicht nur eine Maus in der Teekanne, sondern noch viele andere Details, die mit Alice im Wunderland zu tun hatten. Sogar die gesponserten Produkte wurden in Szene gesetzt und hatten teilweise sogar mit dem Thema Alice zu tun. Anouck ließ es sich auch nicht nehmen uns ein Gastgeschenk zu überreichen. So befand sich auf jeden Platz eine Papiertüte, wo liebevoll das Gesicht der beliebten Grinsekatze aufgemalt wurde. Die Papiertüte, die Stifte für das Aufmalen der Grinsekatze und das Material der anderen Bastelwerke stammen von folia.

Unser Gastgeschenk

Dieses Gastgeschenk muss ich einfach erwähnen. Nicht nur das es sich in den sehr schön getaltenen Tüten mit der Grinsekatze befand, sondern es passte definitiv zur Tea Time Party. Denn es befand sich ein Tellerchen mit der Aufschrift “eat me” und eine Tasse mit “drink me” darin. Die Aufschrift wurde mit den Porzellanmaler von folia aufgeschrieben. Dann fanden wir noch ein kleines Päckchen darin, wo draufstand “open me”. Natürlich folgten wir der Aufforderung und öffneten das Päckchen. Darin befand sich passend zum Thema ein Schmuckstück. Eine messingfarbene Kette mit einem Amulett daran. Das Amulett sieht aus wie eine Uhr und in der Mitte sieht man den weißen Hasen aus Alice im Wunderland. Ein sehr schönes Schmuckstück, was meinem Stil genau entspricht. Danke liebe Anouck.

Kleine Geschenke machen große Freude.

Nicht nur das jeder ein Wichtelgeschenk mitgebracht hat, sondern es gab auch ein paar Kleinigkeiten untereinander. Meine Gastgeschenke für die anderen Blogger, waren selbst gemachte Tosset Cakes und getrocknete Pfefferminze aus meinem Garten. Passend zur Tea Time Party. Außerdem druckte ich mir für die Verpackung Etiketten aus, wo sich die Tea Time Party von Alice im Wunderland darauf befand. Natürlich war das keine Pflicht, aber ich mache gerne jemanden eine kleine Freude. Andrina bekam sogar zwei Geschenke von mir, da sie einen Tag vorher Geburtstag hatte. Danke für die kleine tollen Aufmerksamkeiten der anderen Blogger. Beim Wichtel bekam die liebe Manu mein selbst gemachtes Wichtelgeschenk (ein selbst gemaltes Bild mit der Grinsekatze) und ich Ihres. Vielen lieben Dank Manu. Das Besondere an den Wichtelgeschenken war, dass sie zum Motto Alice im Wunderland passen sollten.

Eine Tea Time wie zu Hause.

Wir fühlten uns alle wie zu Hause und zogen sogar unsere Schuhe aus. So gemütlich machte das Schwatzen noch mehr Spaß. Wir ließen uns die Leckereien schmecken und lachten viel. Der Wohlfühlfaktor war definitiv da, auch wenn da immer wieder jemand seine Kamera zückte. Anouck hatte an alles gedacht, so konnten wir nicht nur Kaffee trinken, sondern auch einen Tee genießen. Aber es gab dank Ann-Kathrin und mir noch ein paar Softgetränke und Wasser.

Das Programm kann starten.

Nach der kleinen Stärkung und der Schwatzrunde, läutete Anouck das offizielle Treffen mit einer kleinen Ansprache ein. Sie erklärte uns den Ablauf der zwei Tage. Zumehr kam sie in diesem Moment nicht, da ich Ihr im Namen der ganzen Runde ein Geschenk von uns überreichte. Anouck war richtig überrascht und freute sich sehr über Ihr Geschenk. Durch einen Insider haben wir erfahren, dass sie sich einen Yankee Candel Adventskalender wünschte. Natürlich haben wir für Andrea auch einen mitgebracht, den Anouck ihr später überreicht hat.

Nun ging es los mit der Präsentation der Sponsoren.

So sponserte Beatrice Müller vom Schmuck Design Objekte Atelier das Wohnzimmer, in dem wir unser Treffen hatten. Vielen lieben Dank dafür. Mehr dazu erfahrt Ihr in einem gesonderten Bericht.

Jeder von uns bekam einen Goodiekarton mit verschiedenen Produkten darin, die entweder alle gleich waren, oder die wir uns vorher schon aussuchen durften. Ja genau einen Goodiekarton. Bei Anoucks Treffen gibt es keine Goodiebags, sondern immer einen Goodiekarton. Das heißt meistens ganz viele Goodies von tollen Sponsoren. Aber Anouck hatte noch mehr unterschiedliche Produkte, die sie nicht einfach so in die Goodiekartons stecken wollte. Diese verteilte sie auf zwei kleine Tische und auf dem Sideboard. Zu den Produkten folgen auch natürlich gesonderte Berichte. Das hatte den Vorteil, das jeder die Produkte sich nehmen konnte, die ihm gefallen. Es fühlte sich an wie Weihnachten.

Aber das war noch nichts alles. Jede von uns brachte noch einen oder mehrere Kartons/Kisten mit, in denen sich Tauschprodukte befanden. Diese Tauschprodukte sind Sachen, die wir zu Hause rumliegen und nie oder so gut wie nie verwendet haben. Die große Tauschaktion war ein toller Erfolg. So fand jeder für sich noch ein paar tolle Sachen, die er für sich gebrauchen konnte. Auch zwei Weihnachtsgeschenke habe ich dadurch ergattert. Einfach eine geniale Idee.

Auch Workshops gab es bei dieser Tea Timer Party.

Nun standen noch 3 Workshops und ein Fotoshooting auf dem Programm. Wie schon oben erwähnt begleitete Richard (Schatzi) uns fotografisch. Außerdem gab er uns einen kleinen Fotokurs, in dem er uns zeigte, wie wichtig die Details beim Fotografieren sind, um das perfekte Bild zu bekommen. Dabei sollten wir auf Folgendes achten. Wichtig ist erst mal der Unter- und Hintergrund. Wie positioniere ich das Produkt? Wie fällt das Licht auf das Produkt? Welche Einstellung der Kamera sollten wir benutzen? Mit Blende ohne Blende? Mit oder ohne Stativ? Und vieles mehr. Er ging auf jede Frage ein und beantwortete sie mit unserer Zufriedenheit. Es war wirklich sehr interessant.

Andrina bot uns einen kleinen Schminkkurs an. Der auch sehr gerne angenommen wurde. Sie verwendete Produkte von Absolut New York, die wir auch später mit nach Hause nehmen durften. Da ich mich selber sehr wenig schminke, war es eine gelungene Abwechslung. Andrina schminkte mich nach meinen Wünschen sehr dezent. Vielen lieben Dank dafür.

Auch folia ließ es sich nicht nehmen und sponserte so einige Bastelmaterialien, woraus wir lustige Hüte zauberten.  Es machte richtig Spaß und jeder hatte sein eigenes Unikat. Nach dieser Aktion ging es dann für mich zum Fotoshooting, welches Richard machte. Vielen Dank auch für die schönen Bilder. 

Das Ende der Tea Time Party ist gekommen.

Da wir später noch eine Einladung zu einem besonderen Abend mit einem Seitensprung hatten, kam dann schließlich das Ende der Tea Time Party. Damit Anouck nicht alleine alles aufräumen musste, packten wir fleißig mit an. Im Nu war der Raum aufgeräumt und die restlichen Kahla Produkte aufgeteilt. Dann ging es auf ins Zimmer um uns noch ein wenig Frisch zu machen.

Was ein Seitensprung mit unserer Einladung zu tun hat, erfahrt Ihr in einem gesonderten Bericht. Natürlich werden noch ein paar mehr Berichte über das Event, Produkte und den Sponsoren folgen. Ich hoffe, ich hab Euch neugierig gemacht und freue mich auf liebe Kommentare von Euch.

Dieses Event wurde von Cinny@Home und Frinis-Test-Stübchen organisiert.
Die  Produkte haben wir unentgeltlich von den verschiedenen Sponsoren erhalten.
Dazu gibt es gesonderte Berichte. Vielen lieben Dank nochmals dafür.
Die kurzen Berichte spiegelt ausschließlich meine ehrliche Meinung und Erfahrung wieder.