Die Frauen von Löwenhof – Agnetas Erbe von Corina Bomann

*Werbung*

Vor 4 Wochen erhielt ich das Buch „Die Frauen vom Löwenhof – Agnetas Erbe“ von Corina Bomann aus dem Ullstein Verlag. Dank mytest durfte ich mir 4 Wochen lang in die Geschichte von Agneta einlesen. Ob mir das Buch gefallen hat, berichte ich Euch nach dem ich es Euch kurz vorgestellt habe.

Die Frauen von Löwenhof – Agnetas Erbe

Agnetas Erbe ist der 1. Band aus der 3-teiligen schwedischen Familiensaga. Die Geschichte beginnt im Jahre 1913 und handelt von der adeligen Familien Lejongard. Den Adelstitel bekam die Familie vom schwedischen Königshaus, da sie über Generationen diesem immer treu gedient haben. Die Lenjongard haben sich der Pferdezucht verschrieben und besaßen dadurch ein prächtiges Landgut. Sogar die Königsfamilie schätzt die Pferdezucht.

Agneta Lejongard hat sich von ihrer Familie und den Geflogenheiten befreit und kämpfte in Stockholm für die Rechte der Frauen. Sie wollte ein freies, unabhängiges Leben führen und studierte Kunstgeschichte. Auch gehörte sie zu den ersten Frauen, die an der Kunstakademie angenommen wurde. Sie führte ein eigenständiges Leben mit dem werdenden Anwalt Michael. Aber ein Telegram von ihrer Mutter veränderte ihr ganzes Leben. Denn durch einen Brand verliert sie ihren Vater und Bruder, was aber ihre Mutter zu erst verschwieg.

Agneta musste sich jetzt entscheiden. Ein Leben in Stockholm oder das Erbe ihres Vaters annehmen und sich der strengen Etikette unterwerfen. Es ist eine schwere Bürde und sie entschied sich, diese anzunehmen. Leider kommt aber ihre große Liebe nicht damit zurecht und verlässt Agneta, was ihr das Herz brach.

Sie stellt sich den Herausforderungen und das hieß nicht nur das Führen des Gutshofes samt der Pferdezucht, sondern auch die adligen Verpflichtungen sowie die ständigen Konflikte mit Ihrer kaltherzigen Mutter. Zurück auf dem Gut trifft Agneta Ihren besten Freund, der trotz einer Abweisung Ihr seine Unterstützung zusagt. Aber da war noch Max, der sie nicht nur in allen Belangen des Guts als Verwalter unterstützte, sondern auch ihr Herz erwärmte. Und was war mit Suzanna los? Suzanna weinte um den verstorbenen Bruder und verbirgt ein kleines Geheimnis. Agneta ist glücklich, aber das Glück sollte schwinden. Sie erlebt Höhen und Tiefen und muss sich in einer von Männern dominierten Welt behaupten. Aber dann verschwindet Max und Agneta ……..

Mehr möchte ich Euch nicht mehr erzählen und kann Euch dieses Buch nur ans Herz legen. Ich mag nicht nur die Geschichte, sondern auch der Schreibstil von Corina Bomann. So schnell habe ich noch nie ein Buch von über 700 Seiten durchgelesen. Es hat mich einfach gefesselt. Ich bin schon auf Band 2 „Die Frauen vom Löwenhof – Mathildas Geheimnis“ sowie Band 3 „Die Frauen vom Löwenhof – Solveigs Versprechen“ gespannt. Übrigens erscheinen alle drei Bänder im Ullstein-Buchverlag.

Das Buch wurde mir unentgeltlich von mytest zur Verfügung gestellt.
Vielen lieben Dank nochmals dafür.
Der Bericht spiegelt ausschließlich meine ehrliche Meinung und Erfahrung wider.