Lifestyle

Philips Satinelle Prestige Epilierer im Test!

Ich habe es gemacht. Ja genau, ich habe es gemacht und ich habe geweint. So richtig geweint. Dazu komme ich aber später, denn ich möchte Euch heute den Philips Satinelle Prestige Epilierer vorstellen, den ich Dank Markenjury einmal genauer unter die Lupe nehmen durfte. Wie der Test ausgegangen ist und wer von uns beiden es überlebt hat, berichte ich Euch nun.

Philips Satinelle Prestige Epilierer

Zu dem Philips Satinelle Prestige Gerät gehören noch

  • neun Aufsätze,
  • einem Reinigungsbürstchen, 
  • einem Netzteil 
  • eine Aufbewahrungstasche 
  • eine Gebrauchsanweisung

Der Philips Satinelle Prestige Epilierer gibt es erst seit März 2016 und ist nicht einfach ein Epilierer der Härchen entfernt, sondern auch ein Pflegegerät, das den Körper mit seinen verschiedenen Aufsätzen verwöhnt.

Philips Satinelle Prestige

Wie schon gesagt, entfernt der Epilierer, mit seine patentierte Keramikpinzetten (3 in 1 Haarliftsystem), gründlich und lang anhaltend jedes einzelne Härchen am ganzen Körper.
Zurzeit ist der Epilierkopf, durch seine 30 mm reine Epilierfläche, der breiteste. Wodurch er deutlich mehr Haare, in kürzeste Zeit, entfernt. Da die Pinzetten aus Keramik bestehen, schützen sie gleichzeitig die Haut vor Hautirritationen und durch das 3 in 1 Haarliftsystem werden selbst feinste Härchen effektiver als bei Metallpinzetten entfernt.

Was bietet mir der Philips Satinelle Prestige Epilierer?

Der Philips Satinelle Prestige Epilierer erfüllt die individuellen Wünsche der Frau und entfernt ohne großen Aufwand jedes einzelne Haar. Er kann sowohl trocken als auch nass in der Dusche oder Badewanne angewendet werden. Zur Wahl stehen hier 2 Geschwindigkeitsstufen. Zur besseren Sicht während der Anwendung, verfügt er über eine kleine Optilight (Scheinwerfer). So wird kein Haar übersehen. Mit seinen 9 Aufsätzen werden in der Bereichen Beine, Achseln, Körper und Gesicht Härchen schonend entfernt und die Haut gepflegt.

Die Philips Satinelle Prestige Aufsätze!

Der Skin Stretcher-Aufsatz ist besonders hilfreich, da er beim Epilieren die Haut strafft, wodurch das Epilieren nicht so schmerzhaft ist.

Der Sensible-Zonen-Aufsatz wird auch in Kombination mit dem Epilierer verwendet. Dadurch werden die Haare an sensible Körperzonen sanft entfernt.

Der Gesichts-Aufsatz wird auf dem Epilierer-Aufsatz gesteckt und wird an kleineren Bereichen im Gesicht eingesetzt.

Der Massage-Aufsatz stimuliert und beruhigt die Haut durch seine sanfte Massage während der Epilation.

Der Ladyshave-Aufsatz ist für eine schnelle und einfache Rasur gedacht.

Der Trimmer-Aufsatz wird auf dem Ladyshave-Aufsatz gesteckt. Er kürzt die Haare, die nicht entfernt werden sollen.

Der Peeling-Aufsatz soll 1 x die Woche verwendet werden, damit abgestorbene Hautschüppchen entfernt werden und dadurch die neu wachsenen Haare einfach durch die Hautoberfläche gelangen. Er verfügt über 48.200 feinste hypoallergene Fillamente, die die Haut weich und zart machen. Es wird empfohlen, dass das Peeling 24h vor dem Epilieren gemacht werden soll. Somit wird das Epilieren etwas erleichtert. Alle 3 Monate sollte dieser Kopf gewechselt werden.

Der Körpermassage-Aufsatz bietet nach dem Epilieren wohlige Entspannung. Eine Wohltat nach einem anstrengedem Tag.

Epilieren oder Rasieren?

Die Handhabung ist sehr einfach, aber man sollte sich doch immer zuerst die Gebrauchsanweisung durchlesen, die ich dann nach der ersten Anwendung mir direkt zur Brust nahm. Ich habe geheult. Mir kamen vor Schmerzen die Tränen. Mein Mann lachte mich deswegen aus, was ich überhaupt nicht lustig fand. Nun wisst Ihr, warum ich geweint habe. Wie schon gesagt, habe ich mir nach der ersten Anwendung die Gebrauchsanweisung mal näher Durchgelessen und siehe da, nur tut das epilieren nicht mehr so weh. Denn jetzt weiß ich genau, welcher Aufsatz für was ist, wie und wo sie angewendet werden. Toll finde ich auch, dass er wasserdicht ist, so kann ich auch unter der Dusche meine Beine mittels Epilierer oder Ladyshaver die lästigen Härchen entfernen. So spart man auch ein wenig Zeit im Bad. Was auch der Familie zu Gute kommt.

Was halte ich von dem Philips Satinelle Prestige Epilierer?

Zuerst war ich ja schon etwas skeptisch, aber ich muss gestehen, dass ich diesen Epilierer nicht mehr hergeben möchte. Nicht nur, das die Haarentfernung schnell und effektiv vonstatten geht, sondern die epillierte Haut war für eine lange Zeit glatt und gepflegt. Hautirritationen blieben aus, was ich bei der normalen Nassrasur immer wieder auftrat. Ob ich jetzt immer nur den Epilierer verwende, weiß ich nicht genau. Ich denke, das ich meine Beine epiliere und meine Achsel mittels Nassrasur rasieren werde. Da bin ich doch noch ein kleines Weichei. Auch das Design gefällt mir sehr gut. Ich bin begeistert und kann den Philips Satinelle Prestige Epilierer wirklich empfehlen.


Wo bekomme ich den Philips Satinelle Prestige Epilierer her
und wieviel kostet dieser?

Den Philips Satinelle Prestige Epilierer bekommst Du im Philips Shop und bei Amazon für 119,99 €. Eine Investition, die sich lohnt.

P.S. Ach so. Ich bin Euch ja noch eine Antwort schuldig. Wir haben es beide überlebt. 😉

Dieses Produkt wurde mir unentgeltlich von Markenjury/Philips zur Verfügung gestellt. 
Der
Bericht spiegelt ausschließlich meine ehrliche Meinung und Erfahrung
wieder.
*Ein bisschen Werbung muss sein.*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.