Lifestyle

„Picknick und unterwegs essen.“

Blogparade: PicknickDas ist das neue Thema der Blogparade von Küchen-Atlas-Blog, wo ich wieder einmal gerne dabei bin.
Leider haben wir nicht immer Zeit für ein Picknick, aber wenn die Zeit da ist, freuen wir uns riesig
mal endlich wieder eines zu machen. Besonders mein Sohn ist Feuer und Flamme, wenn es endlich wieder heißt; „Heute geht es zum Picknicken!“
Wir überlegen uns als erstes, wo wir Picknicken. Entweder im Garten, an den Rheinanlangen oder einfach mal raus und sich überraschen lassen. Danach geht es an die Vorbereitungen. Der Picknickrucksack wird rausgeholt und zurecht gestellt. Jetzt überlegen wir uns, was wir alles zum essen und trinken mitnehmen möchten und dann gehts an die Arbeit. Wir nehmen immer etwas Obst mit. Zur Zeit sind es frische Erdbeeren. Belegte Brötchen dürfen nicht fehlen. Sie werden mit Salat und dem gewünschten Belag belegt. Auch ein Salat muss mit. Hier kommt es darauf an worauf wir Lust haben. Mal einen Nudelsalat, Tomatensalat, Gurkensalat, ect. ect…… Auch das außergewöhnlich lieben wir. Dann kann es sein, das wir einfach mal ein paar Wraps dabei haben. Oder einfach Tomaten mit Mozzarella, Oliven, Karotten…….Eigentlich alles was unser Herz begehrt. Hier sind keine Grenzen gesetzt. Zu trinken gibt es meistens Wasser, aber auch mal ein Bier oder ein Wein bzw. Sekt. Die Behältnisse von uns sind auch etwas besonderes. Hier gibt es dann eben mal ein selbst gebackener Kuchen im Glas. Salat im Einmachglas oder Drehverschluss. Die Becher, Teller und das Besteck bestehen aus Plastik von einer bekannten Marke. Der Vorteil an unserem Picknickrucksack ist, das er innen isoliert ist und man Kühlakkus mit reinlegen kann. Diese solltet Ihr aber erst am Schluss mit reingeben, da ja bekanntlicherweise die Kälte nach unten zieht.
Und nun kann es losgehen. 🙂
Ach so. Manche werden sich bestimmt fragen: „Wie Kuchen im Glas? Was ist denn das?“
Also ich mache sehr gerne Kuchen im Glas. Der ist schnell gemacht und sehr einfach. Der Vorteil daran ist, das man immer einen Kuchen im Vorrat hat, wenn man spontan Besuch bekommt oder zum Picknicken geht. 
Alles was Ihr braucht sind Gläser mit Drehverschluß. Diese Gläser müssen aber gerade sein. Sie dürfen keinen Bauch bzw. Wölbung haben, damit der Kuchen leicht heraus gleiten kann. Nun braucht Ihr noch einen einfachen Rührteig, den Ihr dann in das gut ausgefettete Glas, zu einem drittel, füllt. Dann geht es in den Backofen. Hier kommt es darauf an, wie groß das Glas ist. Bei 180°C Umluft kann es zwischen 20 bis 30 Minuten dauern, bis der Kuchen fertig ist. Ihr müsst nach der Backzeit sofort den Deckel darauf schrauben, damit ein Vakuum entsteht. Fertig. Der Kuchen hält ca. ein halbes Jahr und schmeckt super lecker.

Und? Wie sieht es bei Euch aus? Macht Ihr auch mit Eurer Familie oder Freunden ein Picknick?Oder mögt Ihr das überhaupt nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.